Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Stadt Harburg (Schwaben)  |  E-Mail: poststelle@stadt-harburg-schwaben.de  |  Online: http://www.stadt-harburg-schwaben.de

Für unsere Bürger steht mit den folgenden Büchern heimatverbundene Literatur bereit, mit denen man auch als Präsent Angehörigen und Freunden eine Freude bereiten kann. Alle Bücher sind über die Schreibwarengeschäfte in Harburg oder über die Stadtverwaltung (Vorzimmer des Bürgermeisters) erhältlich.

 

 

Georg Karg

Der 80-seitige Sonderdruck enthält zahlreiche Einblicke in das Leben Georg Kargs mit vielen interessanten, bislang kaum veröffentlichten Fakten und Einblicken. Der Schüler Martin Luthers ist 1512/13 in Heroldingen, einem heutigen Stadtteil Harburgs geboren.

 

Josef Eschenlohr

Der große Bildband enthält 103 farbige Eschenlohr-Aquarelle, die – jedes für sich – Zeugnis ablegen, dass hier ein begabter Autodidakt zu sehen, zu empfinden und den Pinsel zu führen wusste. Außerdem sind einige Kapitel mit Schwarz-Weiß-Bildern

unterlegt, die davon zeugen, wie sehr die Wörnitzstadt Harburg und das Ries ehemals zu einem „Malertreff“ geworden waren.

 

 

Synagoge

In der heutigen gesellschaftlichen Situation ist die Geschichte der Juden in Deutschland weiterhin ein sensibles Thema. Die wissen- schaftliche Auseinandersetzung damit sensibilisiert aber auch den Betrachter für den Grad der Normalität in der Behandlung von gesellschaftlichen Minderheiten. Die für Harburg relevanten Quellen beziehen sich ausschließlich auf das 17.,18. und das beginnende 19. Jahrhundert.

 

Diese nach intensivem Quellenstudium ausgearbeitete Magisterarbeit gibt einen umfassenden Einblick in das Leben der Jüdischen Gemeinde in Harburg bis zur Gründung des Deutschen Kaiserreichs. Der Autor befasst sich sehr gründlich mit den uralten Traditionen der religiösen Prinzipien, die auch den alltäglichen Lebenslauf durchdringen. Wesentliche Aspekte dieses Standardwerks befassen sich mit dem Verhältnis zur herrschaftlichen Obrigkeit, der sozialen Struktur der jüdischen Gemeinde, dem Erwerbsleben und den religiösen Einrichtungen.

 

Häuser auf einer historischen Schwarz-Weiß-Fotografie

Harburger Hefte 1,   191 Seiten - 10,00 €

Dieses Buch umfasst wesentliche Teilbereiche der Harburger Geschichte und lädt den interessierten Bürger dazu ein, dieses Buch als Dokument zur Geschichte ihres Heimatortes zu erwerben. 

 

Harburger Hefte 2, 215 Seiten - 10,00 €

Enthalten sind wiederum Teilbereiche der Harburger Geschichte, sowie die Geschichte des Stadtteils Ronheim.

 

Harburger Hefte 3, 216 Seiten - 10,00 € 

Als besonderer geschichtliche Aspekt wird in diesem Buch u.a. der römische Gutshof „villa rustica“ in Großsorheim beleuchtet.

 

Harburger Hefte 4, 240 Seiten - 10,00 € 

Analysiert werden u.a. Themen wie „Harburg – Der Markt zwischen 1555 und 1618“ oder „Der Bau der Eisenbahnstrecke zwischen Ebermergen, Harburg und Ronheim“.   

 

Harburger Hefte 5 Jubiläumsausgabe, 352 Seiten - 15,00 €    

Diese Sonderausgabe zum Stadtjubiläum "150 Jahre Harburg Stadt" enthält u. a. die Abschnitte 

 

  • "Harburg im Jahr der Stadterhebung",
  • Handwerk und Gewerbe
  • wirtschaftliche Strukturen zwischen 1849 und 1999,
  • die Verwaltung der Stadt Harburg 1849 bis 1999,
  • 150 Jahre Liederkranz Harburg,
  • Märkerwerk - das Unternehmen und die Stadt,
  • Geschichte der Harburger Heimatvertriebenen und
  • vieles andere mehr.  

 

Harburger Hefte 7, 192 Seiten - 10,00 €

In dieser Ausgabe sind folgende Beiträge enthalten:

 

  • "Tumult im Rathaus",
  • Carl Spitzweg in Harburg,
  • 90 Jahre Herz-Jesu-Kirche (Nachdruck),
  • Mühlen in Heroldingen,
  • Auszüge a.d. Harburger Zeitung,
  • Einödhöfe zw. Ellerbach u. Wörnitz,
  • Veteranen- u. Kriegerverein Harburg,
  • Beschreibung des neuen Marktplatzbrunnnens,
  • Pflanzsäulen am Marktplatz.  

 

Harburger Hefte 11, 288 Seiten - 12,00 €  

Diese Ausgabe beinhaltet folgendes:

 

  • Das Harburger Kriegerdenkmal, 
  • Harburger Impressionen,
  • Das Spielberger-Haus,
  • Zur Geschichte der Kirchen in Harburg III, 
  • Harburg in den Napoleonischen Kriegen, 
  • Der Wolfskopf auf der Harburg, 
  • Drei Generationen und ein jüdischer Friedhof und noch vieles mehr.

 

Harburger Hefte 12 - 12,00 €

Hier finden sie:

 

  • Streifzug durch die Kriminalgeschichte des 18. u. anfänglich 19. Jahrhunderts
  • Eine Wanderung entlang der Wörnitz vom Hüllenloch zur Lausbutt
  • Die Mediatisierung des Fürstentums Oettingen-Wallerstein
  • Die Harburger Schloßkirche St. Michael - Neue Überlegungen zur Baugeschichte
  • Eine ehemalige Militärflugplatzbaracke in Heroldingen
  • Neues zu Kuno von Horburg
  • 275 Jahre Zehentstadel Heroldingen
  • Die Taufe eines Juden
  • Die Reichsburg Harburg und die staufische Wörnitzlinie
  • Heroldinger Zehentstadel - Impressionen

 

Harburger Hefte 13 - 12,00 €

In der 2015 erschienenen Ausgabe befinden sind folgende Inhalte:

 

  • Altstraßen in und um Harburg vom Altertum bis ins Mittelalter - eine Spurensuche
  • Wie die Harburger den 1. Weltkrieg erlebten
  • Raiffeisens Idee in Heroldingen
  • Feste rund um den Zehentstadel Heroldingen
  • Bundepräsident Theodor Heuss - sein Kurzbesuch auf Schloss Harburg im Jahre 1953
  • Das war Schule damals - Schülerinnen und Schüler aus Harburg vor 200 Jahren
  • Schulgeschichten von Mauren
  • Otto Friedrich Hörner - Literat und echter Diakon
  • Auszüge aus der Harburger Zeitung (27.06.1920 bis 30.12.1920)
Schrattenhofen in einer historischen Schwarz-Weiß-Fotografie

Das Schrattenhofener Heimatbuch wurde im Rahmen der angelaufenen Dorferneuerungsmaßnahmen erstellt. Es enthält neben einer Häuserchronik und alten Dokumenten noch einen Abdruck des Marburger Jahrbuches von 1928, das vor allem bei Historikern reges Interesse hervorrufen sollte.

Heroldingen in einer historischen Schwarz-Weiß-Fotografie

Das Heroldinger Heimatbuch mit über 150 meist historischen Fotos wurde von dem aus Heroldingen stammenden Autorenteam erarbeitet. Es ist in hervorragender Weise gelungen, die nunmehr 800jährige Geschichte und die Gegenwart des Ortes zu dokumentieren. Der Gedanke zu diesem Buch entstand anlässlich der im Jahre 1993 durchgeführten 800-Jahr-Feier der ersten urkundlichen Erwähnung Heroldingens.

Nach dem erfolgreichen Abschluss des Jubiläumsjahres 1999 "150 Jahre Harburg Stadt" wurde aus dem umfangreichen Fotomaterial ein Bildband erstellt. Diese Zusammenstellung der einzelnen Aktivitäten aus dem Festjahr soll im Rückblick an die großartige Gemeinschaftsleistung der Harburger zu erinnern.

drucken nach oben